Nicht links nicht rechts

Der Unternehmer Götz Werner, der ehemalige Chefökonom der Schweizer UBS Bank und der CDU-Politiker Dieter Althaus sind eigentlich keine Linken. Das BGE als Links zu verorten stimmt einfach nicht.
“Verluste werden sozialisiert, Gewinne privatisiert”, eine Linke These?
Laut
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wagenknecht-zur-staatsverschuldung-im-muenchhausen-check-a-955318.html
einfach Realität. Ist die Realität links oder rechts?

Das links/rechts Schema ist einfach nicht mehr zeitgemäß.
Die Piratenpartei mochte sich deshalb lange nicht in dieses Schema einordnen lassen, da es einfach falsch ist.

Trotzdem gibt es offenbar Menschen, die irrtümlich glauben die Piratenpartei wäre deshalb nach allen Seiten offen. ( z.B. http://www.sehls.de/die-drei-probleme-der-piratenpartei/ )
Das ist sie natürlich nicht. Eine Abgrenzung nach rechts ist klar erfolgt. Aber auch Anarchosyndikalisten ( http://de.wikipedia.org/wiki/Anarchosyndikalismus ) die für die revolutionäre Überwindung des Staates sind, passen nicht zu den Piraten die für die demokratische Änderung des Staates sind.

Die Piraten haben sich daher in einer Partei organisiert, da das der Weg zur demokratischen Änderung ist. Die Organisationsform Partei und die Parlamente haben “Spielregeln”, die eine Partei einhalten muss. Insbesondere Mandatsträger und Kandidaten für überregionale Wahlen müssen einen großen Teil ihrer Privatsphäre opfern und sind in ihrem öffentlichen Handeln eingeschränkt, da ihr Verhalten “pars pro toto” für die ganze Partei steht. Wer mit seinem Verhalten das Image der Partei schädigt, zerstört die Arbeit viele anderer Piraten. Die “Spielregeln” sehen eine Missbilligung durch den Vorstand und einen Rückzug des Übeltäters vor um Schaden von der Partei abzuwenden.
Dies gilt auch für viele Basismitglieder z.B. auf Twitter. Die flachen Hierarchien der Piratenpartei stellen jedes Mitglied auf eine Stufe mit den offiziellen Sprechern und jedes Mitglied muss daher für seine Äußerungen im Netz die volle Verantwortung übernehmen als wäre Mensch tatsächlich Pressesprecher oder Vorstand. Leider scheinen viele zu Glauben, dass wenn sie alleine vor ihrem PC sitzen, ihr gegenüber kein Mensch ist und die Kommunikation auf Twitter irgendwie privat bleibt. Das ist nicht so, am anderen Ende der Datenleitung sitzt ein verletzlicher Mensch, mit Verstand und Gefühlen. Jeder Tweet geht an die ganze Welt und blamiert den Schreibenden, den Beleidigten und die ganze Piratenpartei.

Advertisements
This entry was posted in Piraten. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s